CDU Trier









Hauptinhalt

Besuch des jüdischen Friedhofs der CDU Trier-Süd

Hinter hohen Mauern liegt der jüdischer Friedhof in der Weidegasse. Angelegt wurde er zwischen 1620 und 1650, über 500 Grabsteine sind erhalten; zu den bedeutendsten Grabstätten zählen die von Mordechai Halevi ben Schmuel Postelberg (gest. 24. Oktober 1804) und Abraham Mosche ben Heschel Lwow (gest. 1788), des Großvaters und Urgroßvaters von Karl Marx. Nachdem der Friedhof nicht mehr erweitert werden konnte, wurde er 1922 geschlossen. Erläuterungen zu jüdischen Begräbnissitten und zu einzelnen Gräbern gibt Peter Szemere von der jüdischen Kultusgemeinde Trier.

Um besser disponieren zu können, bitten wir um Anmeldung bei Jo Dietzen, Tel. 48 5 11, Dietzen-Seitz@gmx.de

2. November 2015 | 15.00 Uhr

Veranstaltungsort: jüdischer Friedhof
Weidegasse, 54290 Trier

Marginalinhalt

Ihr Ansprechpartner

Foto: Jo Dietzen.
Jo Dietzen
Eberhardstraße 35
54290 Trier
Tel. 0651-48511

Google Maps

Die Mitmach-Politik...