CDU Trier









Hauptinhalt

Zweiter offener Bürgerdialog

1. Februar 2016 | 18.00 Uhr

Der Umgang mit der Vielzahl an Flüchtlingen ist nach wie vor das alles bestimmende Thema. Klar ist, dass die Flüchtlingszahlen in Deutschland drastisch reduziert werden müssen. Hierzu hat die Bundesregierung schon einiges auf den Weg gebracht.
Die brutalen Übergriffe am Silvesterabend in Köln und anderen deutschen Großstädten haben uns alle zutiefst erschüttert. Klar ist auch: Wer eine schwere Straftat begeht, verwirkt sein Gastrecht und muss das Land unverzüglich verlassen. Wer bei uns leben möchte, muss sich an unsere Werteordnung halten. Hierzu zählt insbesondere auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Die Übergriffe schaden aber auch der Mehrheit der Flüchtlinge, die zu uns kommen, hilfebedürftig sind und sich hier integrieren wollen.
Die Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben und für das Vertrauen in unseren Staat ist die Sicherheit. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten zu Recht, dass der Staat für ihren Schutz sorgt. Zu diesen Themen haben sich in den letzten Wochen viele Fragen ergeben. Ich lade Sie daher herzlich ein, Ihre Fragen und Sorgen gemeinsam mit mir und meinen Gästen beim zweiten offenen Bürgerdialog zu besprechen.

Eröffnung und Begrüßung:
Bernhard Kaster MdB
Parlamentarischer Geschäftsführer
der CDU/CSU-Fraktion
im Deutschen Bundestag

Gäste:
Rainer Wendt
Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft

Udo Köhler
Fraktionsvorsitzender der CDU im Stadtrat Trier

Thomas Egger
Beigeordneter der Stadt Trier
Dezernent für Sicherheit und Ordnung

Michael Decker
Kreisgeschäftsführer des DRK Trier-Saarburg

 

ANMELDUNG erforderlich:

Bürgerbüro Trier
Tel.: 0651 / 999 37 67
Fax: 0651 / 999 37 68
E-Mail: bernhard.kaster@bundestag.de


Veranstaltungsort: Kasino Am Kornmarkt
Kornmarkt, 54290 Trier

Marginalinhalt

Ihr Ansprechpartner

Foto: Bernhard Kaster.
Bernhard Kaster
Am Palastgarten 8
54290 Trier
Tel. 0651-9993767
bernhard.kaster@cdu-trier.de

Google Maps

Die Mitmach-Politik...