CDU Trier-Stadt

175 Jahre Feuerwehr

In der vergangenen Woche hat die Feuerwehr Trier ihren 175. Geburtstag gefeiert. In dieser Zeit hat sich – zum Glück – einiges verändert: Statt eines Wächters im Gangolf-Turm, der nach Feuer Ausschau hält, haben wir heute eine professionelle Leitstelle und Eimer mit Wasser müssen auch nicht mehr durch die Stadt getragen werden.

Heute ist die Berufsfeuerwehr an zwei Standorten (Barbara-Ufer und Ehrang) zuhause, 11 Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr sind über die Stadt verteilt. Aktuell war die Feuerwehr durch schlimme Ereignisse mehr gefordert denn je: Corona, Amokfahrt, Flutkatastrophe, Starkregen. Für diesen Einsatz gebührt den Feuerwehrleuten unser Respekt!

Darum ist es wichtig die Feuerwehr zukunftsfähig aufzustellen. So haben wir in der vergangenen Stadtratssitzung den Baubeschluss für das neue Feuerwehrgerätehaus für Zewen und Euren getroffen. Ein Meilenstein für diese beiden Freiwilligen Feuerwehren, die als jeweils eigenständige Löschzüge erhalten bleiben, nun aber auf dem Gelände der ehemaligen General-von-Seidel Kaserne räumlich beieinander sind.

Selbstverständlich darf das Großprojekt der nächsten Jahre nicht unerwähnt bleiben: Der bevorstehende Neubau der Hauptwache inkl. Rettungswache und Leitstelle wird eines der größten öffentlichen Bauprojekte in Rheinland-Pfalz werden.

"Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!" - Wir gratulieren der Feuerwehr ganz herzlich zum 175. Geburtstag!

Thorsten Wollscheid

Feuerwehrpolitischer Sprecher